Sonntag, 12. April 2009

Hanoi

Melde mich noch mal zum Abschluss aus Hanoi. Heute ist unser letzter Tag. Um 23.35 Uhr fliegen wir von Hanoi ueber Frankfurt nach Wien. Wir kommen also morgen (DI) in Wien an.
Zu der Frage bzgl der Kuh - Tobi hat gewonnen, ja die Kuh lebt noch und hat uns armselig zugezwinkert.
Gestern sind wir mit dem Bus aus Halong in Hanoi angekommen (nach 4 Stunden Fahrt, zwischendurch einer Besichtigung von einem Friedhof - seltsame Gewohnheiten, wie Begraebnisse hier ablaufen). In Hanoi haben wir uns das Mausoleum und Wohnhaus vom Ho Chi Minh angeschaut und zum Abschluss vom Abend waren wir in einem Wasserpuppentheater und der Kathedrale (wo gerade der Ostergottesdienst stattfand-sehr beeindruckend zu sehen, viele Leute auch vor der Kirche, obwohl ja angeblich nur 15% der Glaeubigen katholisch ist). Die "Mopedgangs" sind hier mindestestens so arg wie in Saigon. Abendessen gab es dann noch in einem recht feinen Lokal (gebratener Reis mit Meeresfruechten in Ananas)
Heute waren wir am Vormittag noch am Markt von Hanoi und den Nachmittag hatten wir zur freien Verfuegung (bummeln, Kaffee trinken).
Um ca 18 Uhr (also in 4 Stunden) gehts noch zum Abendessen und dann zum Flughafen.
Alles weitere hoert ihr dann in Oesterreich.
Bis bald,
Bussi Nina

Samstag, 11. April 2009

Hue - Halong Bucht

Vorweg einmal:
* Gratulation an Ingrid zur Oma und natuerlich an Manuela und Gregor zum Kind.
* Elisabeth bitte melde mich auch zum Frauenlauf an, wenn es moeglich ist.
* Frohe Ostern an Alle!!!!!





Jetzt gehts mit dem Tagebch weiter:
Gestern (Karfreitag) Frueh ging es los mit einer Bootsfahrt auf dem Duftfluss zu einer wunderschoenen Pagode. (bei herrlichem Sonnenschein) Danach haben wir uns noch ein Mausoleum angeschaut. Beides echt sehenswert (vor allem die Bauweise)!
Nach dem Mittagessen fuhren wir zu einem Supermarkt wo wir uns fuer die bevorstehende Zugfahrt eindeckten. Um 15.15 Uhr stiegen wir dann in den Zug (von Hue nach Hanoi, Ankunftszeit in Hanoi war ca 4 Uhr in der Frueh) Wir waren in einem 4er Schlafabteil untergebracht. Ja, die Schlafsaecke kamen zum Einsatz. Das Abteil war klimatisiert, jedoch war eine kreative Eigenloesung notwendig um nicht die bereits erholte Verkuehlung wieder aufzufrischen.
In Hanoi angekommen, die Zugfahrt halbwegs (mit Schlafdefizit) ueberstanden wurden wir nach einer Wartezeit (der Guide dachte wir kaemen erst um 6 Uhr) abgeholt und es ging nach einem kleinen Fruehstueck gleich weiter mit unserer Tour. Es folgten 4 Stunden Busfahrt Richtung Halong Bucht. - dies war aber nicht schlimm da wir einiges an Schlaf nachzuholen hatten und uns eine Marmor- und Keramikfabrik anschauten. Um ca 12 Uhr kamen wir in der Halong Bucht an und stiegen auf ein Schiff. Zu Beginn gabs ein leckeres Meeresfruechte Mittagessen waehrend wir zwischen den Kalkfelsen cruisten. Insgesamt waren wir 4 Stunden auf dem Schiff und der Ausblick war trotz Nebel und leichtem Nieselregen wunderbar. Diese Bucht ist echt riesig, haette ich mir viel kleiner vorgestellt. Hinter jeder Felsformation kommen weitere neue. (insgesamt ueber 2000, Schaetzungsweise zwischen 40 und 50 Meter hoch ragen sie aus dem Meer). Bevor wir wieder an Land fuhren besuchten wir auch noch eine Grotte.
Wir kamen um ca 16 Uhr im Hotel an und waren recht muede. Also genossen wir einen Kaffee und wir werden sehen was der Abend bringt.
Morgen geht es wieder zurueck mit dem Bus nach Hanoi. (wieder 4 Std. Busfahrt)
Alles Liebe,
schoene Ostern, und bis bald
Nina

Donnerstag, 9. April 2009

Laternenfest in Hoi An und Weiterreise nach Hue

Gestern hatten wir noch einen sehr netten Abend. Wir fuhren nach dem Kochkurs und einem kurzen Stop im Pool noch in die Stadt Hoi An wo das Laternenfest stattfand. Es war sehr nett mitanzusehen. Es waren sehr viele Leute unterwegs und es war eine gute Stimmung auf der Strasse. Viele Leute liesen kleine Kerzen den Fluss hinunter schwimmen und die Baeume waren mit bunten Laternen geschmueckt. Wir haben ein leckers Abendessen (gegrillte Tiger Prawns = grosse Shrimps)im Lokal River Lounge (von drei jungen Wienern gefuehrt) genossen.





Heute gings sehr frueh los. Wir fuhren mit dem Bus von Hoi An zum Cham Museum, zu einer Marmorfabrik und ueber den Wolkenpass nach Hue. Am Wolkenpass hatten wir eine tolle Ausicht. Àuf dem Weg gabs wieder ein leckeres Mittagessen. Am Weg bekamen wir auch die Art und Weise wie Erdnuesse wachsen zu sehen. In Hue haben wir uns nach der Besichtung der Citadelle (Palast des ehemaligen Kaisers)





dann ins Strassengetuemmel per "Rikscha" (= eine Art Taxi per Fahrrahd fuer eine Person) gestuerzt.



Auf diese Weise konnten wir einen noch besseren Eindruck vom Strassenleben hier erfahren und ún wurde auch klar warum Vietnamesen hier einen Mundschutz tragen. Echt aufregend und witzig mitzuerleben wie es tatsaechlich so auf dẻ Strasse zugeht. Vor allem ein komisches Gefuehl wenn dir "tausende" Mopeds entgegenkommen und links und rechts ueberholen. Doch wir haben es gut ueberstanden und im 11. Stock unseres Hotels (Camellia) zum Abschluss vom Tag und zur Erholung (ich bin noch immer nicht ganz fit) einen Tee getrunken.
Morgen Abend geht es dann mit dem Zug weiter Richtung Hanoi und Halong Bucht.
Also bis dann,
liebe Gruesse
Nina

Mittwoch, 8. April 2009

Strandtag, Kochkurs, Schneiderei





Ich komme gerade vom Kochkurs (Zubereitung frischer Fruehlingsrollen) - ich habe mich also doch dafuer entschieden und es hat sich gelohnt. Es war echt nett zu sehen und auzuprobieren.



Wir hatten heute einen herrlich sonnigen Tag am Strand. Gestern war es bewoelkt, aber trotzdem sehr heiss.
Meinem Schnupfen geht es auch wieder ein bissi besser, nach weiteren 3 Stunden shoppen haben wir die geschneiderten Kleidungsstuecke gestern Abend nach grosser Aufregung erhalten und diese passen nun einigermassen. - haette ich mir leichter vorgestellt - seltsame Machenschaften in so Schneidereien hier vor Ort. Schneider kommen mit dem Moped angeflitzt, und nur wenn es Beanstandungen gibt, die Masse nimmt eine Verkaeuferin und das im Eilzugstempo - da kann es schon mal passieren, dass der Stoff verwechselt wird) Heute Abend soll in der Stadt drinnen ein Laternenfest stattfinden zu dem wir hingehen und abendessen.
Morgen in der Frueh heisst es dann um 6 Uhr Tagwache da es mit dem Bus weitergeht ueber den Wolkenpass nach Hue.
Ich muss dann mal los, noch kurz unter die Dusche springen fuers Abendessen.

Montag, 6. April 2009

Mittlerweile haben wir uns an die Temperaturen gewoehnt und den Jetlag ein wenig hinter uns gelassen. Gestern waren wir in Chu chi wo wir das Tunnelsystem aus dem Vietnamkrieg anschauen konnten - beeindruckend aber sehr traurig, Platzangst darf man wirklich nicht haben. Die kreativen Ideen fuer Fallen gegen den Feind - einfach ein Wahnsinn. Wir sind gestern Nachmittag von Saigon mit der Vietnam Airlines nach Hoi An geflogen, in die sogenannte Schneiderstadt. Wir wohnen hier in einem echten "Luxushotel" direkt am Meer - es sind alle Raffinessen vorhanden (Bademantel, Badeschlapfen, Duschhaube, Pool, ...) Vom Meer haben wir leider noch nicht viel gesehen, da wir heute Vormittag eine gefuehrte Stadttour durch Hoi An (Museum of History and Culutre, Quan Cong Temple, Japenese Covered Bridge, Gemuesemarkt, Reisfelder, eine Schneiderei und Weberei und viele nette Geschaefte) hatten und am Nachmittag vom Shoppen nicht widerstehen konnten. Mittags haben wir dann ein 9 Gaenge Menue in einem "stehenden" Schiff bekommen.



Es sind bei den Schneidereien schon so manche Hosen, Shirts und Roecke in Auftrag gegeben und Schmuck fuer die Hochzeit wurde gefunden. Morgen Abend gehen wir dann zur Probe. - wir bleiben hier ja noch fuer 3 Naechte. Da wollen wir vor allem entspannen und am Strand sein. Ich habe auch ueberlegt einen vietnamesischen Kochkurs zu machen - bin mir aber noch nicht ganz sicher.
Jetzt sind wir gerade etwas erschoepft vom Einkaufen in unser Hotel zurueck gekommen und dann genehmigen wir uns noch einen kleinen Snack zum Abendessen.
Das Essen hier ist echt lecker, es gibt vor allem viele Meeresfruechte und frisches Obst.



Vielen Dank fuer die Kommentare, das freut mich sehr und hoffe es folgen noch weitere. Ich muss dann mal los, werd mich aber wieder melden.
Liebe Gruesse,
Nina

Samstag, 4. April 2009

Ho Chi Minh City

Hallo und liebe Gruesse aus Saigon. Wir sind hier um ca halb 8 im Hotel angekommen (uns erwartete ein gutes Fruehstuecksbuffet - mit exotischen Fruechten, Dim Sum, ...). Und dann ging es nach den langen Anreise mal aufs Zimmer auf eine kalte Dusche und ein wenig zu schlafen.
Um 13 Uhr - noch nicht 100%ig ausgeschlafen - wurden wir von einem Bus abeholt um eine Stadtrundfahrt zu machen (Nghia An Hoi Quan-Pagode, Binh Tay Markt, Post Haupthaus, Jade Pagode, Lackwarenfabrick - wo wir bereits schon mal ein bissi eingekauft haben *g*). Jetzt lassen wir den Nachmittag bei einem genuesslichen Kaffee ausklingen. Bisher haben wir die Strassenueberquerungen ohne Zusammenstoss mit Mopeds ganz gut geschafft. Nach dem Abendessen haben wir dann noch den Nachtmarkt geplant, wo es angeblich schoene Kleidung geben soll. So zu den allgemeinen Info's: das Wetter ist sehr warm und mit hoher Luftfeuchtigkeit, die Busse und Raeume stark gekuehlt.
Ich schick euch auch gleich mal einige Bilder wenn ich es schaffe.





Morgen gehts weiter zum Tunnelsystem und dann mit dem Flugzeug weiter in den Norden.
Also bis bald,
Liebe Gruesse Nina

Dienstag, 31. März 2009